© 2011 Harris

Little Quoit

Nach 18 Stunden Fahrt sind wir hier im Little Quoit angekommen und jetzt muss ich mich erst mal von der anstrengenden Reise erholen.
Meine Menschlein sind am späten Freitag Nachmittag von München bis Aalst in Belgien gefahren. Natürlich mit einer langen Gassi-Pause für mich.
In Belgien haben wir übernachtet und früh am nächsten morgen hat uns (mein schlafendes Herrle und mich) mein Fraule bis nach Calais zum Eurotunnel gefahren.
Dort ging es erst mal zur Pet-Exercise-Area ;-) und am Haustierschalter wurden alle meine Papiere und mein Microchip geprüft.
Da hatten wir diesmal ja schon Routine drin und so konnten wir problemlos einchecken und eine halbe Stunde später waren wir schon auf englischem Boden.
Ab da ist dann mein Herrle weiter gefahren. Für ihn ist es überhaupt kein Problem sich im Linksverkehr zurecht zu finden. Er meistert das nach seinen vielen Aufenthalten auf den Inseln schon wie im Schlaf. Erstmal ging es nach Hythe zu einem langen Spaziergang für mich. Und dann fuhren abwechselnd Fraule und Herrle die 6 Stunden bis nach Tintagel in Cornwall.
In unserem Feriencottage waren wir schon letztes Jahr und ich habe gleich alles wieder erkannt und bin ganz aufgeregt und freudig umher gelaufen. Auf dem weichen englischen Rasen im riesigen Garten habe ich mich ständig gewälzt vor Wonne und alle paar Minuten habe ich mein von mir wohl erzogenes Herrchen dazu gebracht mit mir in den Garten zum Spielen zu gehen ;-)

Danach musste ich mich dann aber von den Strapazen der Reise erholen und erst mal ein Nickerchen machen.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>